Vorverkaufszeiten 2021/22

Skiberg Kontakt Saisonstart Kassaöffnungszeiten Vorverkauf bis zum Saisonstart
Turracher Höhe 04275/8252 Anfang Dezember Ab Anfang November, Montag bis Freitag 9 – 16 Uhr
Kreischberg 03537/300 Sa., 4.12.2021 Ab 15.11.2021, Montag bis Samstag 14 – 16 Uhr
Grebenzen 03585/2455 Sa., 4.12.2021 13.+14.11.2021 und 20.11. und 27.+28.11.2021 13—17 Uhr
15.—19.11.2021, 22.—26.11.2021, 29.11—03.12.2021 15—17 Uhr
Lachtal 03587/203 Sa., 4.12.2021 An den Wochenenden (Sa. u. So.) ab 13.11.2021, 14 -16 Uhr
Gaal 03513/88366 Sa., 4.12.2021 Nach telefonischer Vereinbarung unter 0664-1417858
Kleinlobming 0676/847637400 Fr., 17.12.2021 Nach telefonischer Vereinbarung unter 0676-847637400
Obdach 03578/2430 Sa., 4.12.2021 27. November 2021, 9 – 12 Uhr
Salzstiegl 03141/2160 Fr., 3.12.2021 Nach Vereinbarung tägl. von 8—18 Uhr, info@salzstiegl.at oder 03141/2160
Präbichl 03849/6060-0 Sa., 11.12.2021 Ab 18.10.2021, Montag bis Freitag von 14 – 16 Uhr
Turnau 03863/2888 Fr., 3.12.2021 Ab 2.11.2021, Montag bis Freitag von 9 – 12 Uhr
Hohe Veitsch 03856/2067 Mi., 8.12.2021 Ab 17.10.2021, Montag und Freitag von 8—12 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung
Stuhleck 03853/270 Sa., 11.12.2021 27.—30.10.2021 und 2.—13.11.2021 (ausgen. So., 7.11.) von 9—17 Uhr,
ab 15.11.2021 bis Saisonstart, Montag bis Samstag von 9—14 Uhr

VORVERKAUF: In den Genuss der Vorverkaufspreise kommen Sie auch, wenn Sie die jeweiligen Karten bzw. Pakete bis zum 25.12.2021 (einlangend) auf unser Konto (Bankverbindung Mur-Mürz Top Skipass: IBAN: AT22 3823 8000 0700 0706, BIC: RZSTAT2G238) einzahlen. Die Karten können dann zu einem späteren Zeitpunkt mit der Zahlungsbestätigung an der Kassa eingelöst werden.

Für die Wintersaison 2021/22 gelten gemäß der aktuellen Verordnung folgende Regeln:
Maskenpflicht: Es gilt in geschlossenen und abdeckbaren Fahrbetriebsmitteln sowie in geschlossenen Anstellbereichen von Seilbahnen wieder eine generelle FFP2-Masken-Pflicht.
Voraussetzung für den Erwerb einer Liftkarte ist ein vom Fahrgast zu erbringender gültiger Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr entsprechend der jeweiligen Gesetzeslage (geimpft, genesen). Dieser Nachweis ist während der Benutzung mitzuführen und auf Verlangen vorzuweisen. Sollte der Nutzer diese Nachweise nicht erbringen können oder wollen, so kann kein Anspruch auf eine (anteilige) Rückvergütung geltend gemacht werden.